Fluor: Auslöser für unerklärliche Akne?

Heute möchte ich ein Thema behandeln, auf das ich erst nach viel zu langer Zeit gestoßen bin: Fluor. Das sehr umstrittene Salz wird heutzutage vor allem in der Zahnbehandlung eingesetzt. Viele schwören darauf, dass damit dem Karies der Gar ausgemacht wird. 

Doch was viele Leute nicht wissen: Fluor kann Akne auslösen. Bist du also jemand, der nicht auf herkömmliche Therapien reagiert (also den Katalog des Dermatologen durch hat) könnte dieser Artikel für dich sein.

Inhaltsverzeichnis

Was ist Fluor und wo wird es eingesetzt?

Auf Wikipedia heißt es: Fluor ist ein chemisches Element mit dem Symbol F und der Ordnungszahl 9. Es ist außerdem ein Spurenelement, welches nicht essenziell für den menschlichen Körper ist.

Das bedeutet also unser Körper braucht es nicht um zu funktionieren und kann es auch nicht selber herstellen.

Da Fluor als chemisches Element sehr reaktionsfreudig ist, wird es heutzutage in vielen Formen genutzt. In Bereichen wie der Autoindustrie zur Oberflächenfluorisierung, auf Ackern als Pestizid oder auch bei der Kernspaltung in einem Atomkraftwerk als Uranhexafluorid.

Der wohl größte und für den Menschen bedeutendste Bereich, in dem Fluor Anwendung findet, ist in der Zahnmedizin. Viele Zahnpasten werben mit dem Inhalt des Spurenelements. Man erkennt es schnell in den Inhaltsstoffen als Natriumfluorid.

Hinweis

Dieser Abschnitt sollte nicht missinterpretiert werden. Es geht hierbei nicht darum zu zeigen, wie schlecht / gut Fluor in den verschiedenen Verbindungen ist, sondern um aufzuzeigen, dass es sich um ein Stoff handelt, der in weiten Teilen der Welt seinen Einsatz findet. Ob es gut oder schlecht für den menschlichen Körper ist, soll jeder selber entscheiden, die Studien sind dafür noch nicht eindeutig.

Melissa Gallico - "The Hidden Cause of Acne"

Auf das Thema Akne und Fluor bin ich durch einen Reddit Thread und das damit zusammenhängende YouTube-Video gestoßen. In diesem erzählt eine Frau, dass sie ihre jahrelange Akne durch die Meidung von Fluor los geworden ist.

Melissa Gallico, die Frau aus dem Video, hat einige Zeit beim amerikanischen Militär und dem Federal Bureau of Investigation (FBI) gearbeitet. In ihren Berufen war es also immer wichtig gut durchdachte Schlüsse zu ziehen, um die besten Ergebnisse liefern zu können.

Da die Regierungsarbeiten sehr umfangreich waren, musste sie häufig mehrere Monate in verschiedenen Ländern der Welt leben und eines fiel ihr dabei auf: Ihre Akne besserte sich außerhalb der USA dramatisch.

Als „Federal Analyst“ wollte sie dem Grund auf die Spur gehen. Nach einigen Recherchen kam sie zu dem Schluss, dass es das Fluor im Trinkwasser sein muss. In den Vereinigten Staaten wird das Trinkwasser in vielen Bundesstaaten teils heftig fluoridiert. In den Länder wo sie jedoch zeitweise gelebt hatte, wurde dies nicht getan. 

Seitdem meidet sie das Spurenelement und ist von ihrer Akne befreit. Ausführlich schreibt sie darüber in ihrem Buch „The Hidden Cause of Acne„, welches derzeit nur in Englisch erhältlich ist. 

Auf ihrer Webseite hiddencauseofacne.com kann man sich zu einem Newsletter anmelden der „30-Day Fluoride Free Challenge“ heißt. Dort bekommt man jeden Tag eine E-Mail mit weiteren Informationen zu dem Thema und meidet so Schritt für Schritt Fluor im Essen, Trinken und der Umwelt (die wichtigsten Schritte habe ich in diesem Artikel zusammengefasst).

The Hidden Cause of Acne

12,82  Ausverkauft
6 neu ab 12,82€
1 gebraucht ab 26,40€
Am 12. August 2020 9:50

Ein Dermatologe und 65 Patienten

Bei meinen Recherchen bin ich außerdem auf einen interessanten Abstrakt im Jamanetwork gestoßen. In diesem schreibt ein Dermatologe über ein Experiment welches er mit 65 seiner Patienten durchführte. Diese Meschen reagierten auf keine „normale“ Behandlung, wie Gesichtscremes oder Antibiotika und waren in einem Alter von 20 – 40 Jahre. Ihm fiel auf, dass viele der Personen ein gleiches Muster der Akne aufwiesen.

Meist wird diese Form als hormonelle Akne oder ausgelöst durch Kosmetika bezeichnet und geht vom Mund / Kinn, bis hin zum Wangenknochen. Und hier machte es bei ihm Klick. 

Das sind meist die Bereiche, die das Kopfkissen berühren. Es könnte also damit zusammenhängen, dass nachts über den Speichel (ja viele Leute sabbern beim Schlafen) Chemikalien in Kontakt mit der Haut kommen und diese über das Haarfolikel ins Innere gelangen, sich dort absetzen und Entzündungen hervorrufen.

frau-die-schlaeft

Durch eine Befragung, die er vorab durchführte, kam er schlussendlich auf einen gemeinsamen Nenner: alle Patienten nutzten eine Zahnpasta mit Fluor. Einige nutzten sogar DIY „whitening kits“ oder andere Chemikalien, die die Zähne weißer machen sollten. In solchen Sets ist meist eine besonders hohe Dosis Fluor enthalten.

In seinem Experiment schlug er daher vor diese durch eine fluorfreie Zahnpasta zu ersetzen. Die Patienten sollten dies über einen Zeitraum von 2 – 4 Wochen ausprobieren und sich anschließend wieder bei dem Arzt melden.

Das erstaunliche Resultat war, dass in seinem ersten Experiment gut die Hälfte komplett von Akne / ihren Pickeln befreit wurden. Die Ergebnisse bestärkten ihn in seiner Theorie. 

Er wollte die andere Hälfte aber noch nicht aufgeben. Den Akne verbliebenen schrieb er ein erneutes Experiment vor, in dem sich die Probanden nur mit Backpulver und einer Mundspülung die Zähne putzten.

Zu seinem Verblüffen hatte sich die Situation aller verbleibenden deutlich verbessert und / oder sogar komplett gelöst.

Klar, genau kann man nicht sagen, ob es das Fluor in der Zahnpasta oder vielleicht ein anderer Inhaltsstoff war aber zumindest ist es eine sehr interessante Observation. Es scheint einen Zusammenhang zwischen Fluor (oder einem anderen Inhaltsstoff) und der Haut zu geben. 

Dies war eine private und recht kleine Studie eines Arztes. Mich würden die Ergebnisse einer größeren und seriöseren (Doppelblindstudie mit Placebos) interessieren, doch ich denke daran haben Pharmakonzerne kein Interesse. 

Wo ist Fluor enthalten?

Viele Länder geben dem Trinkwasser Fluor hinzu, da es eine günstige Möglichkeit ist die Zahnhygiene der Bevölkerung zu verbessern.

frau-die-wasser-trinkt

In einer Studie aus dem Iran, von 2010, fanden Wissenschaftler heraus, dass Milchpulver eine sehr hohe Konzentration von Fluor aufwies. Dies lässt darauf schließen, dass wenn Kühe Fluor über die Nahrung aufnehmen, dieses auch über die Milch weitergegeben wird.

milch-in-einem-glas

2 – 3 Mal am Tage soll man sich mit Zahnpasta und Mundspülung die Zähne putzen. Klar, dass dort auch Fluor Anwendung findet.

zahnpasta

Auch in handelsüblichem Tafelsalz ist sehr häufig Fluor enthalten. Ebenfalls eine kostengünstige Methode die Zahnhygiene aufzubessern.

salzstreuer

Jeder kennt es: Als Kind kann man dem nicht entkommen, als Erwachsener schon. Die Prophylaxe mit der Höchstdosis Fluor nach der professionellen Zahnreinigung.

zahnarzt-prophylaxe

Leider sind Teepflanzen auch mit Fluor kontaminiert. Dies zieht die Pflanze aus dem Boden direkt in die Blätter. Hierbei ist es egal, ob es sich um schwarzen, weißen oder grünen Tee handelt. Alle Pflanzen nehmen das Spurenelement auf.

pfefferminz-tee

Eigene Erfahrungen mit Fluor

Ist dir schon einmal aufgefallen, dass du in anderen Ländern, besonders am Strand, makellose Haut bekommst? Nach einem Urlaub in der Türkei, mit vielen Sonnenbädern und dem gelegentlichen Abkühlen im lauwarmen Meer, habe ich festgestellt, dass meine Haut besser als je zuvor aussah.

strand-in-der-turkei-oludeniz

Das kann natürlich an vielen Sachen liegen:

Hohe Vitamin D Zufuhr (Kraft für das Immunsystem)
Es ist mittlerweile weitreichend bewiesen, dass Vitamin D dem Immunsystem hilft und bei sehr vielen Prozessen im Körper gebraucht wird, damit es ihm gut geht. Mehr dazu kannst du in meinem „Vitamin-D Mangel & Akne“ Artikel lesen.

Salzwasser (bekämpft Bakterien und trocknet die Haut aus)

Bessere Ernährung
Vielleicht nicht unbedingt eine bessere Ernährung aber ein großes Buffet verleitet viele unterschiedliche Nahrungsmittel auf den Teller zu legen. Damit werden mehr Nährstoffe abgedeckt, als in der Fertigpizza aus dem Tiefkühler. Ist der Körper in einem starken Defizit, dankt er es dir.

Kein Stress
Außer vielleicht bei der Liegensuche, wenn nicht alle schon mit einem Handtuch reserviert worden sind, verläuft so ein Urlaub eigentlich relativ entspannt und stressfrei.

Oder eben auch Fluorid
Und hier haben wir es wieder. Viele Länder fluoridieren ihr Wasser nicht.

Über den Fluorgehalt in dem türkischen Trinkwasser ist mir leider nichts bekannt aber was mir zu denken gegeben hat war, dass man das Trinkwasser, wie in vielen Ländern, besser nicht trinken soll und sich die Zähne mit Wasser aus der Flasche putzen soll.

Zweiteres war: Zu diesem Zeitpunkt nutzte ich eine fluorfreie Zahnpasta. Dies kam aber eher daher, dass ich die Zahnpasta noch von meiner Mutter bekommen habe und die Verpackung deutlich kleiner war, als die der anderen Pasten – also habe ich hier eher auf das Gepäck geachtet, als auf die Benefits einer fluorfreien Zahpasta.

Akne: Fluor - Checkliste

  • Hast du Akne im Mund-, Kinn oder Wangenbereich?
  • Vielleicht sogar auch an den Schläfen, den Ohren oder anderen Bereichen die mit dem Kopfkissen in Berührung kommen?
  • Bist du ein Seitenschläfer?
  • Sabberst du (so eklig das sein mag) manchmal auf dein Kopfkissen (häufig merkt man das ja nicht)?
  • Nutzt du eine Zahnpasta / Zahnseide / Mundspülung mit Fluor?
  • Nutzt du in der Küche ein Salz mit Fluor?
  • Trinkst du viel Leitungswasser / Kaffee / Tee?
  • Lässt du die Prophylaxe mit Fluor beim Zahnarzt machen?

Wenn du zu einigen dieser Punkte ja sagen kannst und bereits alles ausprobiert hast, um deine Akne loszuwerden, kann es nicht schaden einige Wochen fluorfrei auszuprobieren (natürlich vorausgesetzt du putzt deine Zähne anständig und mindestens 2-3 Mal am Tag).
 
Das Gute dabei ist, dass du relativ schnell weißt, ob es das ist oder nicht, denn solltest du sensitiv auf Fluor reagieren, zeigt es dir deine Haut bereits in wenigen Tagen.

Im Körper: Fluor ersetzen

Fluor setzt sich im Körper gerne in den Knochen und dem Gewebe ab und kann dort eine lange Zeit unbemerkt verbringen. Für Personen, die sensitiv dagegen sind, also leider überhaupt nicht gut.

Zum Glück kann man das Fluor quasi aus dem Körper zwingen. Bor und Jod sind darin besonders gut, da sie an den selben Stellen andocken und das Fluor damit ersetzen.

Hierbei sollte darauf geachtet werden, dass man zuerst die Fluorquellen beseitigt und dann mit Nahrungsergänzung dem Körper hilft zu entgiften. Durch den Detox könnte viel Fluor auf einmal freigesetzt werden und sich die Akne somit um weiten verschlimmern.

Hinweis

Personen mit Schilddrüsen Problemen sollten davon absehen mit Jod oder Bor, ohne ärztliche Aufsicht, zu supplementieren. Hier ist die Aufnahme über Nahrungsmittel wie Seetang oder Datteln deutlich sicherer.

Fluorfrei: Was muss ich ändern?

Hier habe ich nun zwei Auflistungen zusammengestellt. Einmal für die, die ausprobieren wollen, ob die Akne vom Fluor ausgelöst wird und einmal eine Hardcore-Liste, die dafür sorgt, dass du möglichst sehr wenig bis gar kein Fluor ingestierst, solltest du hypersensitiv darauf reagieren.

Normal fluorfrei

  1. Wechsle deine Zahnpasta auf eine ohne Fluor. Eine Empfehlung ist hier die Zahpasta von Ayurveda. Solltest du auf der Suche nach einer günstigeren sein: bei DM gibt es eine sehr gute von Lavera (frei von Fluor und SLS). Achte außerdem darauf, dass deine Zahnseide auch ohne Fluor ist!
  2. Trinke nur noch fluoridfreies Wasser. Abgefülltes Wasser der Marke Saskia (LIDL) oder ja! (Rewe) ist meist frei von Fluor. Ein spezieller Filter kann außerdem helfen dem Trinkwasser das Fluor zu entziehen. Diese sind meist ein wenig teurer als normale Filter, da sie eine spezielle Technik anwenden. Günstige Produkte können Fluor meist nicht entfernen.
    1. Es gibt auch einen super leicht anzubringenden Fluor / Chlor Filter für den Wasserhahn. Der Wasserfilter von XREXS muss alle 3 – 6 Monate ausgetauscht werden, ist jedoch um einiges günstiger als die Wasserkartuschen von anderen Wasserfiltern.
  3. Nutze zum Kochen fluorfreies Salz. Das sollte es in jedem Supermarkt geben und ist sehr günstig.
  4. Wechsle häufiger deine Bettwäsche. Über den Speichel können immer Fluor-Überreste abgegeben werden. Schlecht, wenn deine Haut damit in Berührung kommt.

Das sollte es für die normale Liste gewesen sein. Du solltest bereits nach kürzester Zeit eine Besserung der Haut bemerken. 

Wenn dies der Fall ist, solltest du noch weitere „Fluor-Herde“ entfernen.

Hardcore fluorfrei

Die oben aufgezählten Schritte solltest du bereits befolgen. Hat sich deine Haut schon ein wenig gebessert und du bist dir ziemlich sicher, dass es am Fluor liegt, heißt es den Konsum auf ein Minimum runterzubrechen.

  1. Reduziere dein Duschen auf ein Minimum. Warme Duschen sind sehr angenehm und können zur Entspannung beitragen aber dadurch kommt es zu einem hohen Kontakt zwischen Fluor und der Haut. Solltest du darauf nicht verzichten können, kein Problem. Hierfür gibt es spezielle Filter, die an die Duschbrause montiert werden. Diese Filtern die meisten Schadstoffe heraus. Leider nicht immer ganz günstig.
  2. Koche mit fluorfreiem Wasser, als Ergänzung zum Trinken von fluorfreiem Wasser. Reis, Kartoffel, Nudeln und alles was mit Wasser in Berührung kommt, kann Fluor aufnehmen.
  3. Meide Getreide. Fluorverbindungen werden nicht nur in der Zahnmedizin verwendet, sondern auch (in einer anderen Form) als Pestizid.
  4. Esse nur organische Lebensmittel, die möglichst wenig verarbeitet wurden. Kaufe Fleisch, Gemüse und Obst am besten direkt vom Bauern oder auf dem Markt. 
  5. Sauna: Schon lange kennt man die unzähligen Vorteile der Sauna. In vielen Ländern gehört sie zum Standard und auch in Deutschland wird sie immer beliebter. Hilf deinem Körper schlechte Stoffe über die Haut auszuscheiden mit 1-2 Saunabädern pro Monat (viele Fitnessstudios bieten Saunen im Abonnement an).

Fazit

Die meisten Menschen können Fluor ohne Probleme ab und durch einen bisher unerklärbaren Prozess hilft das Spurenelement dem Zahnschmelz und beugt damit Karies vor. Doch wie bei so vielem im Leben gibt es immer Ausnahmen. Menschen reagieren unterschiedlich.

Der Körper reagiert nicht umsonst mit Akne. Er probiert dir damit zu sagen, dass etwas nicht stimmt. Fluor ist nicht überlebensnotwendig und hat außer bei der Zahnhygiene nichts in unserem Körper zu suchen.

Die Fluorsensivität kann im Übrigen unterschiedlich stark ausgeprägt sein. Der Körper speichert Fluor in den Knochen. Leider wird dies auch nur sehr langsam abgebaut, daher können die Symptome, in einer abgeschwächten Form, lange bestehen bleiben.

Ganz wichtig: Solltest du Akne haben und nicht mehr weiterwissen, probier fluorfrei einfach mal aus! Es gibt sehr viele Sachen die Pickel auslösen, daher muss man leider einmal die ganze Produktpalette durch gehen, bis man es gefunden hat. Viel Glück dabei!

Interessante Beiträge

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Schreibe einen Kommentar